scrollUpButton
Mężczyzna otwiera drzwi z zamkiem tedee
< Zurückgehen

Wie vereinfache ich die Zutrittsverwaltung in meinem Büro mit einem smarten Schloss? (Vollständige Anleitung für 2021)

Strenge, feste Arbeitszeiten sind Schnee von gestern. Es ist zwar toll, diese Freiheiten und Flexibilität zu gewähren, aber für denjenigen, der sich um die Sicherheit der Gebäude kümmert, kann es schwierig werden.

Die Idee “Arbeiten von überall” wird immer beliebter. Vieles spricht dafür, den Arbeitsweg zu verkürzen. Infolgedessen werden Büros zu Orten, die viele Mitarbeiter nur gelegentlich aufsuchen.

Menschen kommen und gehen, wie es ihnen gefällt, es gibt keine festgelegten Regeln oder Arbeitszeiten, es gibt keine Kontrolle, wer ein- und ausgeht… Das ist ein logistischer Alptraum, oder? Auch vorher war es schon schwierig genug. Ich bin mir sicher, dass du dich wie ich mit verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen beschäftigt hast, um die Zugangskontrolle zum Büro sicher und praktisch zu gestalten. Mein Fazit? Das Leben ist einfach zu kurz dafür sich mit Dutzenden Schlüsseln herumzuschlagen.

Also habe ich mich für smarte Türschlösser entschieden.

Gemeinsam mit dem Team habe ich viel Zeit und Mühe darin investiert, herauszufinden, wie sich jedes erdenkliche Szenario damit umsetzen lässt. Lass mich dir einige Beobachtungen, Kommentare und Informationen mitteilen, die wir gesammelt haben.

Inhalt:

  1. Warum Zugangskontrolle im Büro nicht so einfach ist

  1. Wie Technologie bei der Zugangskontrolle im Büro helfen kann

  1. Was ist ein smartes Türschloss?

  1. Wie funktioniert ein smartes Türschloss?

  1. Was kostet ein smartes Türschloss?

  1. Vereinfache deine Zugangskontrolle im Büro


Warum Zugangskontrolle im Büro nicht so einfach ist

Wenn du für die Verwaltung in einem kleinen oder mittleren Unternehmen oder einer größeren Firma mit verschiedenen Abteilungen oder Filialen verantwortlich bist (z.B. bei einer Anwaltskanzlei, einem Lieferanten mit mehreren Lagerhallen oder bei einer Laden- oder Restaurantkette), musst du den Mitarbeitern Zugang zum Arbeitsplatz gewähren.

Normalerweise würdest du dafür Zugangskarten (für jeden) oder traditionelle Schlüssel (für eine begrenzte Anzahl an Menschen) verwenden. Es sei denn, du verwendest RFID-Implantate – aber das heben wir uns für ein andermal auf.

Zugangsverwaltung kann zeitaufwändig sein.

Jeder Mitarbeiter braucht eine Möglichkeit, den Arbeitsplatz zu betreten, wenn er oder sie eingestellt wurde und wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, muss dieser Zutritt auch wieder entzogen werden.

Wenn du nur ein paar Mitarbeiter beschäftigst ist das nicht weiter schwierig, besonders in Branchen in denen Mitarbeiter selten ihre Stelle wechseln.

Wenn die Mitarbeiterfluktuation aber steigt und man sich mit einer größeren Menschenanzahl auseinandersetzen muss, wird es schwierig, den Überblick zu behalten.

Oder vielleicht beschäftigst du auch Mitarbeiter, die nur für einen bestimmten Zeitraum angestellt (z.B. über eine Agentur) oder über andere Unternehmen (z.B. Sicherheits- oder Reinigungsfirmen) beschäftigt sind.Für größere Büros (mit 40 Mitarbeitern oder mehr) hast du wahrscheinlich eine zentrale Zugangskontrolle. Aber wenn du ein Gelände verwaltest, das nicht Teil eines übergeordneten Komplexes ist (wie ein Einkaufszentrum) oder eine Menge kleinerer Immobilien wie Läden, Restaurant oder Buchhaltungsbüros, kann die Zugangskontrolle sehr anstrengend und schwierig sein.

Flexible Bürozugänge sind ein Muss

Als Arbeitgeber stehen wir immer mehr unter Druck, flexible Arbeitszeiten zu ermöglichen. Heutzutage können Gebäude oft leer stehen oder nur von einer begrenzten Anzahl an Menschen genutzt werden. Dazu kommt, dass als Folge der Pandemie eine steigende Mitarbeiterfluktuation erwartet wird. Das macht das Überwachen der Zugangskontrolle zu einem logistischen Alptraum.

Für Geschäftsräume hat Sicherheit die oberste Priorität.

Die Sicherheit spielt hier eine Schlüsselrolle (erkennst du den Witz?).

Das Bedürfnis nach Bequemlichkeit kann sich ändern, aber das nach Sicherheit nicht.

Büroräume beherbergen immer Dinge, die geschützt werden müssen: Ausstattung, Dokumente, interne Informationen, etc. Physische Zugangskontrollen sind der beste Schutz dafür.

Welche Probleme gibt es mit Schlüsseln?

Vielleicht hatten alle deine Mitarbeiter eine Kopie des Schlüssels, aber nun haben einige Mitarbeiter die Firma verlassen. Vielleicht hast du inmitten des Pandemie-Chaos nicht alle Schlüssel zurückbekommen. Vielleicht hat jemand das Unternehmen nicht im Guten verlassen. Vielleicht hat jemand seine Schlüssel verloren.

„Aber dafür gibt es doch eine Versicherung!“

Natürlich. Aber viele Versicherungen kommen nicht für einen Schaden auf, wenn es keine festen Beweise für einen Einbruch gibt. Wenn jemand den Schlüssel dafür verwendet, gibt es diese nicht.

Die erste denkbare Lösung wäre, die Schließzylinder auszutauschen. Aber einerseits wäre es kostspielig das regelmäßig zu tun. Andererseits ist aus auch schwierig, die Zeitplanung jedes Mitarbeiters zu koordinieren und dabei nicht auf die Flexibilität zu verzichten. Das ist ein Koordinierungsalptraum, zusätzlich zu allem anderen das gerade passiert.


Wie Technologie bei der Zugangskontrolle im Büro helfen kann

Es muss doch einen einfacheren Weg geben, oder? Damit es möglich ist, deinen Mitarbeitern einfach den Zugang zum Büro zu ermöglichen, dieses aber dennoch sicher zu halten?

Ähnlich wie Technologien uns geholfen haben, auf das Arbeiten aus der Ferne mit virtuellen Meetings und Arbeitsräumen umzusteigen, können Sie uns auch den Aufwand, der durch eine physische Zugangskontrolle entsteht, erleichtern.

Mit einem smarten Türschloss brauchst du nur ein kleines Gerät und eine mobile App und schon kannst du loslegen. Lass uns jetzt drüber reden, wie genau das funktioniert.


Was ist ein smartes Türschloss?

Ein smartes Schloss ist ein Gerät, welches auf dem normalen Türschloss angebracht wird und die Tür ohne einen physischen Schlüssel öffnen und schließen kann. Es ermöglicht, die Tür aus der Ferne mittels einer App auf dem Smartphone zu öffnen. Ein Set eines smarten Türschlosses beinhaltet normalerweise:

      • Einen Zylinder oder Adapter zum Anbringen an der Tür
      • Ein Schloss, das auf den Zylinder passt
      • Eine Bridge, zur Verbindung des Schlosses mit dem WLAN
      • Eine mobile App, die es dem Nutzer ermöglicht, das Schloss zu benutzen und Zutrittsrechte zu vergeben
      • Ein Online-Portal, dass es ermöglicht, auf eine praktischere Weise Zutrittsrechte zu vergeben, zu entziehen und zu verwalten (insbesondere bei vielen Nutzern)

Die Bridge ist ein optionales Zubehör, mit dem das smarte Schloss verbunden und dadurch ans Internet gekoppelt werden kann. Auf diese Weise können mehr Funktionalitäten des Schlosses genutzt werden. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel.

Der Schließzylinder ermöglicht den Zutritt über klassische Schlüssel, falls es ein Problem oder eine Verbindungsstörung gibt. Das Schloss selbst wird über die App bedient.

Das war das smarte Türschloss kurz und knapp zusammengefasst. Jetzt zu den Einzelheiten.

Wann benötige ich kein smartes Türschloss?

Smarte Schlösser sind besonders gut für kleine Büros geeignet, in denen eines an der Tür des Haupteingangs installiert werden kann. Wenn du aber in einem großen Büro mit einer zentralen Zugangskontrolle für das gesamte Gebäude arbeitest, ist die bestehende Lösung wahrscheinlich bereits ausreichend.

Wie installiere ich ein smartes Türschloss?

Smarte Türschlösser wurden so entwickelt, dass sie mit allen Standardschlössern kompatibel sind. Normalerweise werden sie mit allen Werkzeugen, die du benötigst, versandt.

Manche Hersteller haben auch Erklärvideos, die dir beim Installationsprozess helfen.

Gibt es einen Montageservice?

Sind Werkzeuge nicht deine Freunde? Dann kontaktiere einfach den Hersteller, üblicherweise bietet dieser einen Montageservice an. Innerhalb der EU kostet dieser, abhängig von deinem Standort, schätzungsweise zwischen 50 und 100 Euro.

Wie lange dauert der Installationsprozess?

Smarte Türschlösser wurden so entwickelt, dass sie quasi sofort einsatzbereit sind. Die Installation des Geräts an sich wird circa eine Stunde dauern. Dann musst du nur noch deine Benutzer hinzufügen. Das geht entweder über die App oder das Online-Portal (dazu später mehr) und schon bist du fertig!

Ist es notwendig, den Schließzylinder auszutauschen?

Manchmal ist es nicht möglich, einen bestehenden Zylinder auszutauschen oder vielleicht willst du dir auch einfach nicht die Mühe machen. Das verstehe ich! Ich kann in diesem Fall zwei Möglichkeiten empfehlen, die Einfache und die Schwierige:

      1. Einfachere Option: Kaufe dir ein smartes Schloss, das mit bereits vorhandenen Schlüsseln funktioniert. In Europa wäre hier nuki die beste Wahl. Das ist in dieser Region auch eine der beliebtesten Möglichkeiten. Das ist keine Überraschung, es ist ein wirklich gutes Produkt, das ich nur empfehlen kann.

Schwierigere Option: Du entscheidest dich für ein tedee-Schloss. Dafür müsstest du mit einem Schlüsseldienst arbeiten um den Schlüssel an den Adapter anzupassen. Der Schlüsseldienst muss hierfür den Schlüssel absägen und dauerhaft im Schlüsselloch innerhalb des Hauses befestigen. Das Schloss wird weiterhin funktionieren wie es soll, keine Sorge – es ist nur ein zusätzlicher Schritt, der notwendig wäre.

Intelligentes Schloss Adapter

Wie funktioniert die Stromversorgung eines smarten Türschlosses?

Die meisten smarten Türschlösser werden über einen wiederaufladbaren Akku betrieben, es ist also nicht nötig diesen zu ersetzen – ein Pluspunkt für die Umwelt!

Du musst das Schloss regelmäßig wiederaufladen, das geht ganz leicht mit dem mitgelieferten Stecker.

Die App wird dich immer benachrichtigen, wenn das Schloss wieder geladen werden muss. Wie häufig das sein wird, kommt auf die Häufigkeit der Nutzung an. Abhängig von Modell und Nutzung kann ein einziger Ladevorgang sogar bis zu 14 Monate lang ausreichen.

Sind smarte Türschlösser sicher?

Das ist natürlich eine häufige Sorge. Kann ich mich auf die Technologie verlassen?

Wir wissen alle, dass sie manchmal versagen kann – Internetanbieter können einen Ausfall haben, der Akku deines Telefons könnte leer sein…

Und was ist, wenn jemand das smarte Schloss sieht und versucht es zu hacken oder einzubrechen? Lass es uns Schritt für Schritt durchgehen.

Physische Sicherheit

Erstens wird das Schloss auf der Innenseite der Tür montiert, so erweckt es von außen keine Aufmerksamkeit. Nur die Menschen, die das Gebäude betreten, wissen von dem Schloss, es besteht also kein erhöhtes Risiko.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Zylinder selbst.

Das tedee-Schloss wurde beispielsweise in Zusammenarbeit mit GERDA entwickelt, einem Hersteller von Haussichterheitssystemen mit über 30 Jahren Erfahrung. Jedes unserer Sets enthält einen GERDA-Zylinder, der mit der Sicherheitsklasse 6 zertifiziert ist, was seine Sicherheit garantiert.

Außerdem enthält dein smartes Schloss einen Satz Ersatzschlüssel, sodass es trotzdem möglich ist, die Tür aufzusperren, auch wenn die Software aus irgendeinem Grund ausfällt oder jemand sein Telefon vergisst.

Software-Sicherheit

Auch ein smartes Schloss zu hacken wäre schwierig.

Normalerweise funktioniert ein smartes Schloss über eine Bluetooth-Verbindung und jedem Nutzer wird ein eigener Account zugeteilt.

Beim tedee-Schloss ist jede Übertragung durch einen 256-bit-Verschlüsselungscode gesichert. Dadurch und durch die Azure-basierten Sicherheitsmaßnahmen ist es zwar nicht komplett unmöglich das Schloss zu hacken, aber es wäre leichter einfach die Türe aufzubrechen!

Wie funktioniert ein smartes Türschloss?

Hier erläutern wir einige technische Details dazu, wie wir das tedee-Schloss entwickelt haben. Viele Funktionen sind ähnlich wie bei anderen Arten von smarten Schlössern, aber es könnte ein paar Unterschiede geben.

Wie verbindet sich das Schloss mit dem Internet?

Das smarte Schloss verbindet sich über BLE (Bluetooth Low Energy) mit einem Smartphone oder einer Bridge. Wenn du also eine Bridge verwendest, um eine durchgehende Echtzeitverbindung zu haben, musst du sie mit dem WLAN verbinden.

Das Schloss wurde so entwickelt, dass es sofort einsatzbereit ist, ohne dass du spezielle Ports für Verbindungen öffnen musst. Es funktioniert genau wie dein Browser über Port 80.

Wenn du also keine unüblichen Einstellungen in deinem Netzwerk hast, musst du dir keine Sorgen wegen der technischen Details machen. Falls du dennoch welche hast, kontaktiere uns und wir finden eine Lösung.

Muss ich mit dem smarten Schloss ein Telefon verwenden?

Der Gedanke, die Tür mit Hilfe eines Telefons zu öffnen, kommt manchen vielleicht noch komisch vor. Außerdem ist es immer möglich, dass der Akku deines Telefons schwach ist oder du es am Morgen in der Eile zu Hause vergisst.

Was dann?

Auf genau dieses Szenario bereiten wir uns gerade vor. Wir sind gerade dabei, das tedee-Keypad zu finalisieren, das voraussichtlich im September 2021 veröffentlicht werden soll. Manche Hersteller haben bereits solch eine Option.

Ein Keypad verfügt über die üblichen Funktionen, wie die Tür mit einer PIN zu öffnen oder das Einrichten einer PIN über die App. Alle PINs sind für jedes Nutzerkonto einmalig und eindeutig, man teilt sich nie die gleiche PIN mit einem anderen Nutzer und jeder Nutzer hat die Möglichkeit, seine eigene PIN über die App zu ändern.

Wenn du als Administrator den Account eines Nutzers deaktivierst, wird die PIN sofort ungültig.

Tastatur

Kann ich ein smartes Schloss mit einer Hauptschließanlage bedienen?

Eine solche Schließanlage ist etwas, das größere Unternehmen verwenden, um die Zugangskontrolle für eine Infrastruktur mit vielen Türen zu organisieren. Kurz gesagt, gibt sie dir die Möglichkeit verschiedene Schlüssel für verschiedene Nutzer zu haben, z.B.:

      • einen Schlüssel für Administratoren oder Reinigungspersonal, der alle Türen öffnet,
      • einen Schlüssel für Manager, der nur die Türen auf einem Stockwerk öffnet und
      • einen einzelnen Schlüssel, der nur einen einzigen Raum öffnet.

Wenn du solch eine Einrichtung hast, kannst du diese Struktur ganz leicht mit Hilfe von tedee duplizieren. So musst du keine Schlüssel mehr verteilen, sondern einfach nur verschiedene Zugangsberechtigungen über die App oder das Portal gewähren.

Wenn du diese Hauptschlüsselinfrastruktur nutzen willst, kannst du unseren Adapter verwenden (siehe Installationskapitel für mehr Details) oder du entwickelst eigene Zylinder, die Teil deines Systems sind. In diesem Fall würden wir für die Entwicklung enger mit dir zusammenarbeiten.

Dafür müsstest du uns den Namen des Herstellers und den Code deines Zylinders nennen. Darauf basierend können wir einen Zylinder entwickeln, der mit deiner Hauptschließanlage kompatibel ist.

Wenn du noch keine Hauptschließanlage hast, können wir eine für dich entwickeln. Wenn du danach dann das tedee-Schloss installierst, hast du eine perfekte, komplett kompatible Lösung mit physischen und analogen Schlüsseln.

Zugangskontrolle mit deinem smarten Türschloss

Das kannst du direkt in der App auf deinem Telefon regeln. Falls du viele Nutzer hast, kannst du ein Online-Portal verwenden, um den Prozess zu beschleunigen.

Bei Bedarf kannst du als Administrator eine erweiterte Struktur mit mehreren Organisationen erstellen. Das Portal eignet sich sehr gut für die Zugangskontrolle, wenn du viele Nutzer hast und wenn die mobile App vielleicht nicht die beste Wahl ist.

Wie füge ich Nutzer hinzu?

Dafür musst du nur eine Mail-Adresse hinzufügen. Das System versendet eine automatisierte E-Mail an den Empfänger und dieser kann seinen Account einrichten.

Wenn du viele Personen in deinem Unternehmen oder deiner Organisation hast, willst du diesen Prozess wahrscheinlich automatisieren. Was wäre der Sinn eines smarten Schlosses, wenn das nicht möglich wäre!

Das tedee-Schloss ist ein Cloud-natives Produkt, eine einfache Integration ist dabei sehr wichtig. Schlüssel kannst du während des normalen Nutzer-Onboardings vergeben.

Gibt es Integrationsmöglichkeiten für das tedee-Schloss?

Ein tedee-Schloss kann in Branchenlösungen wie ERP-Systeme sowie in Office 365 oder Google integriert werden. Wir haben eine sehr gut dokumentierte API sowie viele Beispiele.

Einige unserer Kunden haben das Schloss direkt integriert, z.B. mit Office 365, sodass wann immer ein Mail-Postfach erstellt wird, automatisch auch ein Zugang zum Schloss erstellt und bei Deaktivierung des Accounts wieder deaktiviert wird.

Wenn du detaillierte Hilfe benötigst, haben wir ein Forum, in dem du alle Fragen stellen kannst. Das smarte Türschloss wurde von begeisterten Entwicklern erarbeitet und wir sprechen gerne über den Code und beantworten dir alle Fragen.

Welche Berechtigungsstufen gibt es?

Bei der Einrichtung kannst du die Berechtigungsstufe der Nutzer (z.B. ob sie regelmäßiger Nutzer oder ein Gast sind) und, wenn du möchtest, auch bestimmte Zugriffszeiten festlegen.

Büroangestellte könnten beispielsweise Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr Zugang haben, während Reinigungs- oder Sicherheitspersonal den Zugang zu ihren üblichen Zeiten erhalten.

Jede Aktivität des Schlosses wird in Echtzeit im Protokoll der App aufgezeichnet, sodass du immer ein Auge darauf haben kannst was passiert – egal wo du bist, solange du eine Internetverbindung hast.

Der Entzug eines Zugangs kann ebenfalls über dein Telefon erfolgen. Einfach die App öffnen, auf den “Entfernen”-Button neben der E-Mail-Adresse des Nutzers drücken und fertig! Sobald du einen Nutzer entfernst, ist es ihm nicht mehr möglich, das Schloss zu Öffnen.

Kann ich die Nutzung des smarten Schlosses überwachen?

Die App hat Zugangsprotokolle, über die eingesehen werden kann, wer wann das Büro betreten hat.

Wenn du wissen willst, wie viele Personen das Büro regelmäßig besuchen, zum Beispiel um zu überprüfen, ob der Raum bestmöglich genutzt wird, findest du all diese Informationen an einem Ort.

Du musst dir jedoch keine Sorgen machen, dass diese Informationen öffentlich zugänglich sein könnten. Nur Administratoren können diese Ereignisse in der App einsehen, diese Informationen sind also nur für die Personen zugänglich, die sie tatsächlich benötigen.

Was kostet ein smartes Türschloss?

Lass uns zum wichtigsten Punkt kommen – dem Geld!

Im Falle des tedee-Schlosses kostet das komplette Set zwischen 320€ und 370€, wenn du es auf der Website kaufst, abhängig von der gewählten Ausstattung. Du kannst dich außerdem auf optionale Kosten für die Montage einstellen, die sich auf 50-100€ belaufen sollten.

Wie kann ich Kundenservice für mein Schloss bekommen?

Wie überall kann auch hier mal etwas schief gehen. Falls das passiert, kannst du uns immer kontaktieren.

Wir haben eine eigene Support-Abteilung, du kannst uns anrufen oder über den Chat auf unserer Website kontaktieren. Derzeit bieten wir nur Support auf Englisch an, aber wir wollen in Zukunft weitere Sprachen hinzufügen.

Alle Produkte haben eine Standardgarantie von zwei Jahren. Und da du es online kaufst, kannst du dein tedee-Schloss innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf zurückgegeben und bekommst es voll zurückerstattet. Wenn du außerhalb dieser Zeiten Probleme mit deinem tedee-Schloss bekommen solltest – melde dich bei uns und wir werden unser Bestes tun, um dir zu helfen.

Warum für das tedee-Schloss entscheiden?

Du fragst dich vielleicht – warum soll ich mich für ein smartes Türschloss eines polnischen Start-Ups entscheiden? Da gibt es doch einen Haken?

Lass mich dich beruhigen.

Tedee ist ein Unternehmen, in dem ich als CEO tätig bin, während ich noch bei Predica arbeite, einer Firma, die ich zusammen mit meinen Kollegen und Freunden gegründet habe. Gewerbe und Technologie waren schon immer meine Leidenschaft.

Ich habe mit einem Master in Software-Entwicklung begonnen und kurz danach meinen Master in Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen. Ich habe drei Jahre bei Microsoft verbracht und dort an Zugangslösungen für größere Unternehmen, wie zum Beispiel Maersk, gearbeitet. Dass ich jetzt mit smarten Schlössern arbeite, ist also kein Zufall!

Ein Joint Venture zweier starker Unternehmen

Tedee steht zwar noch am Anfang, aber es hat bereits eine Geschichte.

Das Unternehmen entwickelte sich als Ergebnis unserer Arbeit bei Predica, das ich von 0 auf 300 Mitarbeiter (Tendenz steigend), mit Niederlassungen in Dänemark, Polen, Bulgarien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar und den USA, mitaufgebaut habe.

Jedes Mal, wenn ich ein Unternehmen gegründet habe, war ich (und bin ich teilweise auch heute noch) verantwortlich für alles, von der Umsatzgenerierung über die Zugangskontrolle bis hin zur Verpflegung mit Kaffee!

Um wieder ernster zu werden: Ich habe alle möglichen Arten der Zugangskontrolle ausprobiert, von klassischen Schlüsseln über Smartcards und Keypads bis hin zu smarten Schlössern.

In den letzten Jahren habe ich mich darauf konzentriert, eine Lösung zu entwickeln, die von einem physischen Standpunkt aus sicher ist, deshalb die Partnerschaft mit GERDA, und aus digitaler Sicht, indem ich mein Wissen und meine Kontakte von Microsoft und Predica genutzt habe.

Was denken andere über tedee?

Ich erzähle dir das alles, damit du sehen kannst, dass das hier nicht nur eine Laune von mir ist, sondern dass ich mich den Großteil meiner Karriere mit der Verbindung von Technologie und Sicherheit beschäftigt habe.

Beide meiner Unternehmen verwenden jetzt tedee und ich möchte es mit dir teilen, damit auch du davon profitieren kannst.

Bisher haben wir eine Empfehlung von AV-Test, dem unabhängigen IT-Sicherheitsinstitut, und haben deren „Approved Smart Home Product“-Zertifikat erhalten. Wir arbeiten außerdem mit Anbietern wie Apple und Google um unsere App vollständig konform und kompatibel mit deren Produkten zu machen.

Aber verlasse dich nicht nur auf mein Wort. In unserem Blog und auf unserer Website findest du Anwendungsfälle und Referenzen. Wenn du mit einem der Autoren sprechen möchtest, kannst du diesen direkt über LinkedIn kontaktieren oder wir arrangieren einen Anruf für dich.

Kontaktiere eine [email protected] mit deiner Frage und wir antworten dir.


Vereinfache deine Zugangskontrolle im Büro

Die Technologie ist bereits vorhanden. All die Jahre der Entwicklung von Identitäts- und Sicherheitslösungen wurden kombiniert mit der besten Ingenieurskunst im Bereich Haussicherheit und daraus wurde ein smartes Türschloss geformt.

Die ganze harte Arbeit wurde bereits erledigt, du kannst jetzt einfach die Vorteile von Komfort, Sicherheit und Seelenfrieden nutzen.

Du denkst jetzt vielleicht: Das klingt zu schön um wahr zu sein. Wenn das wirklich so toll wäre, würden es doch mehr Unternehmen nutzen?

Wenn es um neue Technologien geht, gibt es immer Widerstand. Vor der Pandemie haben viele geglaubt, dass Remote-Arbeiten nicht möglich sei und dass Tools wie Teams oder Slack niemals die Größe erlangen würden, die sie heute haben. Kannst du dir jetzt eine Welt ohne sie vorstellen?

Jetzt stell dir vor, du könntest dir die Mühe sparen, herauszufinden, wer die Büroschlüssel hat und ob diese alle zurückgegeben werden. Und zu wissen, wie viele Personen im Büro sind, sodass du weißt, ob es genutzt wird. Das alles nur mit einem Knopfdruck.

Mach dir dein Leben leichter. Stöbere in unserem Shop, kauf dein Schloss und mach dein Unternehmen digitaler.

Grzegorz Chuchra, Tedee CEO